Mitteilung

Freitag, 19. Juni 2020

HANNAH ZUFALL zu Gast am Kolleg "Modell Romantik"

VAGABUNDIERENDE MÄRCHEN. GEGENSTAND DER FORSCHUNG UND DES LITERARISCHEN SCHREIBENS

Am 19.06.2019 war die Autorin und derzeitige Stadtschreiberin der Villa Rosenthal, Hannah Zufall, zu Gast am Graduiertenkolleg. Sie las aus ihrer Grimm-Trilogie „Weil sie nicht gestorben sind“ (2017), in der die Illusionen des Theaters mit klassischen Märchenkonzeptionen verwoben und in ein neuartiges Verhältnis gesetzt werden. In lockerer Atmosphäre sprach sie mit Doktorand_innen und Beteiligten des Kollegs über Märchen und ihre Bedeutung sowohl für den literarischen als auch den Forschungsbetrieb, in welchem sie unter dem Namen Hannah Fissenebert tätig ist.

Frau auf Bank sitzend

Hannah Zufall im Gespräch mit Kollegmitgliedern in der Bachstraße.

Gruppe draußen Gespräch

Hannah Zufall im Gespräch mit Kollegmitgliedern.