Termine

Mi 20
Oktober 2021
9:00

Seminarraum

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt

Hierbei handelt es sich um ein Veranstaltungsformat, das den Nachwuchswissenschaftler*innen vorbehalten ist und von der Forschungskoordinatorin geleitet wird. Die Graduiertenwerkstatt bildet den Rahmen für verschiedene Arbeitsbereiche. Über die gesamte Förderphase hinweg werden hier grundsätzliche Fragen des Promotionsprozesses diskutiert, modelltheoretische Grundlagen erarbeitet, der Schreibprozess begleitet und Praxiserfahrungen reflektiert. Die Doktorand*innen haben zudem die Möglichkeit, Lektüre- und Arbeitskreise einzurichten und gemeinsame Projekte zu entwickeln. Im Verlauf des Studienprogramms werden in dieses Format auch Angebote der Graduierten-Akademie, des universitären Schreibzentrums und externer Anbieter integriert.

weiterlesen

Do 21
Oktober 2021
18:00

Rosensäle

Veranstaltung

Auftakt

Wir begrüßen die 3. Kohorte des GRK 2041 mit einer abendlichen Festveranstaltung in den Rosensälen.

weiterlesen

Do 28
Oktober 2021
8:30

Seminarraum

Veranstaltung

Forschungsseminar

In den Forschungsseminaren setzen sich die Kollegiat*innen und Betreuer*innen aktiv mit dem Forschungsprogramm des Kollegs auseinander. Mitglieder des Kollegs und eingeladene (internationale) Gastwissenschaftler*innen sowie die Mercator-Fellows arbeiten mit den Doktorand*innen und Kolleg*innen an Quellentexten, um eine Verständigung über den methodischen und inhaltlichen Rahmen zu schaffen und Perspektiven für die gemeinsamen Fragestellungen zu entwickeln. Das Forschungsseminar findet in den ersten zwei Semestern 14-täglich statt.

weiterlesen

Do 28
Oktober 2021
10:00

ONLINE

Veranstaltung

„Promotion – und wie weiter? Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Geisteswissenschaften“

Die Informationsveranstaltung für die 2. Kohorte wird durchgeführt von Dr. Anika Höppner von der Servicestelle Forschung und Transfer der FSU Jena.

weiterlesen

Mi 10
November 2021
9:00

Seminarraum

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt

Hierbei handelt es sich um ein Veranstaltungsformat, das den Nachwuchswissenschaftler*innen vorbehalten ist und von der Forschungskoordinatorin geleitet wird. Die Graduiertenwerkstatt bildet den Rahmen für verschiedene Arbeitsbereiche. Über die gesamte Förderphase hinweg werden hier grundsätzliche Fragen des Promotionsprozesses diskutiert, modelltheoretische Grundlagen erarbeitet, der Schreibprozess begleitet und Praxiserfahrungen reflektiert. Die Doktorand*innen haben zudem die Möglichkeit, Lektüre- und Arbeitskreise einzurichten und gemeinsame Projekte zu entwickeln. Im Verlauf des Studienprogramms werden in dieses Format auch Angebote der Graduierten-Akademie, des universitären Schreibzentrums und externer Anbieter integriert.

weiterlesen

Do 18
November 2021
14:00

Carl-Zeiss-Straße 3, SR 308

Veranstaltung

Kolloquium

Die Kolloquien des Kollegs dienen zunächst der Vorstellung und dann der Darstellung der Arbeitsfortschritte der Promotionsprojekte. Sie sind für alle Beteiligten (Doktorand*innen, Postdoktorand*in und Betreuer*innen) verpflichtend. Das Doktorandenkolloquium ist das wichtigste evaluierende und bilanzierende Element des Qualifizierungsprogramms und findet 2- bis 3-mal im Semester statt. Auf halbstündige Vorträge der Doktorand*innen folgt eine ausführliche Diskussion.

weiterlesen

Do 25
November 2021
8:30

Seminarraum

Veranstaltung

Forschungsseminar

In den Forschungsseminaren setzen sich die Kollegiat*innen und Betreuer*innen aktiv mit dem Forschungsprogramm des Kollegs auseinander. Mitglieder des Kollegs und eingeladene (internationale) Gastwissenschaftler*innen sowie die Mercator-Fellows arbeiten mit den Doktorand*innen und Kolleg*innen an Quellentexten, um eine Verständigung über den methodischen und inhaltlichen Rahmen zu schaffen und Perspektiven für die gemeinsamen Fragestellungen zu entwickeln. Das Forschungsseminar findet in den ersten zwei Semestern 14-täglich statt.

weiterlesen

Mi 08
Dezember 2021
9:00

Seminarraum

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt

Hierbei handelt es sich um ein Veranstaltungsformat, das den Nachwuchswissenschaftler*innen vorbehalten ist und von der Forschungskoordinatorin geleitet wird. Die Graduiertenwerkstatt bildet den Rahmen für verschiedene Arbeitsbereiche. Über die gesamte Förderphase hinweg werden hier grundsätzliche Fragen des Promotionsprozesses diskutiert, modelltheoretische Grundlagen erarbeitet, der Schreibprozess begleitet und Praxiserfahrungen reflektiert. Die Doktorand*innen haben zudem die Möglichkeit, Lektüre- und Arbeitskreise einzurichten und gemeinsame Projekte zu entwickeln. Im Verlauf des Studienprogramms werden in dieses Format auch Angebote der Graduierten-Akademie, des universitären Schreibzentrums und externer Anbieter integriert.

weiterlesen

Fr 10
Dezember 2021
8:00

Veranstaltung

Exkursion ins Albertinum Dresden

Die Exkursion führt unter der inhaltlichen Leitung von Johannes Grave (Kunstgeschichte) und Andrea Meyer-Fraatz (Slawistik) ins Albertinum Dresden, wo die Ausstellung "Träume von Freiheit. Romantik in Russland und Deutschland" gezeigt wird.

weiterlesen

Do 16
Dezember 2021
14:00

Carl-Zeiss-Straße 3, SR 308

Veranstaltung

Kolloquium

Die Kolloquien des Kollegs dienen zunächst der Vorstellung und dann der Darstellung der Arbeitsfortschritte der Promotionsprojekte. Sie sind für alle Beteiligten (Doktorand*innen, Postdoktorand*in und Betreuer*innen) verpflichtend. Das Doktorandenkolloquium ist das wichtigste evaluierende und bilanzierende Element des Qualifizierungsprogramms und findet 2- bis 3-mal im Semester statt. Auf halbstündige Vorträge der Doktorand*innen folgt eine ausführliche Diskussion.

weiterlesen

Seite 1 von 2