DFG-Graduiertenkolleg
an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

GRK 2041/2

Das Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ schafft eine neue Basis für die interdisziplinäre und internationale Erforschung eines europäischen und außereuropäischen Rezeptionsphänomens.

Die Romantik, so die Kernthese des Kollegs, wirkt über ihren historischen Ursprung hinaus und wird in modernen Formen der Weltdeutung, der Selbstreflexion, der ästhetischen Gestaltung und der Lebensvollzüge aktualisiert. Um diese Wirkungs- und Aktualisierungsprozesse in verschiedenen kulturellen und nationalen Kontexten methodisch fassen zu können, werden im Graduiertenkolleg klassische und gegenwärtige Modelltheorien für die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung nutzbar gemacht. Dem Graduiertenkolleg gehören Wissenschaftler*innen verschiedener Philologien (Germanistik, Romanistik, Anglistik, Amerikanistik, Slawistik und  Komparatistik), der Musikwissenschaft, der Theologie, der Wissenschaftsgeschichte, der Soziologie, der Kunstgeschichte, der Geschichtswissenschaft und der Computerlinguistik an.

weiterlesen

Aktuell

Blog | 22. Februar 2021 | Marie-Luise Grauel & Matthias Löwe

Aus der Werkstatt des Kollegs, Teil 15

Hier geben Wissenschaftler und Wissenschaflerinnen des Graduiertenkollegs den Blick auf ihren Schreibtisch frei: Sie schreiben oder sprechen darüber,…

weiterlesen

Mitteilung | 01. Februar 2021

13 Stellen für wiss. Mitarbeiter (65%, Doktorand, m/w/d) | 1 Stelle für wiss. Mitarbeiter (100%, Doktorand, m/w/d)

Im Rahmen des von der DFG geförderten Graduiertenkollegs 2041/2 „Modell Romantik. Variation – Reichweite – Aktualität“ sind an der…

weiterlesen

Nächste Termine

Mo 29
März 2021
9:00

Hörsaal Bachstraße 18k

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt "Vortragen und Disputation"

In der Graduiertenwerkstatt werden unter der Leitung von Dr. Yvonne Zips (Sprachraum e.G.) zunächst theoretische Grundlagen zum Thema "Vortragen" erörtert. Im Anschluss gibt es Übungssequenzen für die Teilnehmer*innen mit Feedback durch die Gruppe und die Workshopleiterin. Als besondere Vortragsvariante wird in Vorbereitung auf den Abschluss der Dissertation auch die Disputation besprochen.

weiterlesen

Do 15
April 2021
14:00

Carl-Zeiss-Straße 3, SR 309

Veranstaltung

Kolloquium

Die Kolloquien des Kollegs dienen zunächst der Vorstellung und dann der Darstellung der Arbeitsfortschritte der Promotionsprojekte. Sie sind für alle Beteiligten (Doktorand*innen, Postdoktorand*in und Betreuer*innen) verpflichtend. Das Doktorandenkolloquium ist das wichtigste evaluierende und bilanzierende Element des Qualifizierungsprogramms und findet 2- bis 3-mal im Semester statt. Auf halbstündige Vorträge der Doktorand*innen folgt eine ausführliche Diskussion.

weiterlesen

Mi 21
April 2021
9:00

Carl-Zeiss-Straße 3, SR 309

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt "Dissertationsabschluss"

In der Graduiertenwerkstatt gibt PD Dr. Peter Braun vom Schreibzentrum der FSU hilfreiche Tipps für den Dissertationsabschluss.

weiterlesen

Mi 28
April 2021
14:00

Seminarraum

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt: Digital Humanities

Sander Münster, Juniorprofessor für Digital Humanities mit Schwerpunkt Bild- und Objektdaten, stellt in dieser Graduiertenwerkstatt seine Projekte vor. Einer seiner Schwerpunkte ist die Erforschung und Vermittlung von Geschichte mithilfe moderner Visualisierungstechniken.

weiterlesen