DFG-Graduiertenkolleg
an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

GRK 2041/2

Das Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ schafft eine neue Basis für die interdisziplinäre und internationale Erforschung eines europäischen und außereuropäischen Rezeptionsphänomens.

Die Romantik, so die Kernthese des Kollegs, wirkt über ihren historischen Ursprung hinaus und wird in modernen Formen der Weltdeutung, der Selbstreflexion, der ästhetischen Gestaltung und der Lebensvollzüge aktualisiert. Um diese Wirkungs- und Aktualisierungsprozesse in verschiedenen kulturellen und nationalen Kontexten methodisch fassen zu können, werden im Graduiertenkolleg klassische und gegenwärtige Modelltheorien für die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung nutzbar gemacht. Dem Graduiertenkolleg gehören Wissenschaftler*innen verschiedener Philologien (Germanistik, Romanistik, Anglistik, Amerikanistik, Slawistik und  Komparatistik), der Musikwissenschaft, der Theologie, der Wissenschaftsgeschichte, der Soziologie, der Kunstgeschichte, der Geschichtswissenschaft und der Computerlinguistik an.

weiterlesen

Aktuell

Blog | 23. Juli 2021 | Johannes Hellrich

Wo seid ihr hin? - Fragen an Johannes Hellrich

In der Blog-Serie "Wo seid ihr hin?" fragen wir ehemalige Kollegiaten und Kollegiatinnen, was sie heute machen und ob der ehemalige…

weiterlesen

Blog | 21. Juli 2021 | Patricia Kleßen

Wo seid ihr hin? - Fragen an Patricia Kleßen

In der Blog-Serie "Wo seid ihr hin?" fragen wir ehemalige Kollegiaten und Kollegiatinnen, was sie heute machen und ob der ehemalige…

weiterlesen

Nächste Termine

Di 21
September 2021
9:00

Veranstaltung

Bilanzkolloquium der 2. Kohorte

Im Bilanzkolloquium hat die derzeit am Kolleg arbeitende 2. Kohorte von Doktorand*innen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Betreuer*innen zu resümieren: Was war gut? Was könnte man besser machen? In der sich an das Bilanzkolloquium anschließenden Wanderung können alle Beteiligten des Kollegs noch einmal gemeinsam Jena und Umgebung erkunden.

weiterlesen

Mi 20
Oktober 2021
9:00

Seminarraum

Veranstaltung

Graduiertenwerkstatt

Hierbei handelt es sich um ein Veranstaltungsformat, das den Nachwuchswissenschaftler*innen vorbehalten ist und von der Forschungskoordinatorin geleitet wird. Die Graduiertenwerkstatt bildet den Rahmen für verschiedene Arbeitsbereiche. Über die gesamte Förderphase hinweg werden hier grundsätzliche Fragen des Promotionsprozesses diskutiert, modelltheoretische Grundlagen erarbeitet, der Schreibprozess begleitet und Praxiserfahrungen reflektiert. Die Doktorand*innen haben zudem die Möglichkeit, Lektüre- und Arbeitskreise einzurichten und gemeinsame Projekte zu entwickeln. Im Verlauf des Studienprogramms werden in dieses Format auch Angebote der Graduierten-Akademie, des universitären Schreibzentrums und externer Anbieter integriert.

weiterlesen

Do 21
Oktober 2021
18:00

Rosensäle

Veranstaltung

Auftakt

Wir begrüßen die 3. Kohorte des GRK 2041 mit einer abendlichen Festveranstaltung in den Rosensälen.

weiterlesen

Do 28
Oktober 2021
8:30

Seminarraum

Veranstaltung

Forschungsseminar

In den Forschungsseminaren setzen sich die Kollegiat*innen und Betreuer*innen aktiv mit dem Forschungsprogramm des Kollegs auseinander. Mitglieder des Kollegs und eingeladene (internationale) Gastwissenschaftler*innen sowie die Mercator-Fellows arbeiten mit den Doktorand*innen und Kolleg*innen an Quellentexten, um eine Verständigung über den methodischen und inhaltlichen Rahmen zu schaffen und Perspektiven für die gemeinsamen Fragestellungen zu entwickeln. Das Forschungsseminar findet in den ersten zwei Semestern 14-täglich statt.

weiterlesen